direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Katharina Schmitt

Lupe

Technische Universität Berlin
Fachgebiet Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum
Marchstraße 23
10587 Berlin
Raum: MAR 1.017b

Email: katharina.m.schmitt[at]campus.tu-berlin.de

Zur Person

Katharina Schmitt, Jahrgang 1979, ist seit September 2008 externe Doktorandin am Fachgebiet Arbeitslehre/ Ökonomie und Nachhaltiger Konsum an der TU Berlin.

Sie studierte Betriebswirtschaftslehre in Mannheim, Worms und Lyon, Abschluss als Diplom-Betriebswirtin (2004). Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Öko-Institut e.V., Büro Berlin, arbeitete Frau Schmitt bis 2013 in zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR). Das Wechselspiel zwischen verantwortlicher Unternehmensführung und deren Mitgestaltung durch Politik und Verbraucher bildet den Kern ihrer Arbeit.

In ihrer Dissertation untersucht sie die Reaktion von Unternehmen auf Konsumenten-orientierte CSR-Tests. Die Stiftung Warentest führt in Deutschland seit Ende 2004 regelmäßig sozial-ökologische Unternehmenstests (sogenannte CSR-Tests) als Ergänzung zu ihren Produkttests durch. Eine systematische Erfassung der Reaktion von Unternehmen auf diese Tests fehlt bisher. Hier setzt die Dissertation empirisch wie auch theoretisch an. Sie macht die Unternehmen, die mit den CSR-Tests getestet wurden, zum Gegenstand ihrer Forschung. Mit dem Blickwinkel des Neuen Soziologischen Institutionalismus untersucht sie, ob und wie mentale Annahmen und gesellschaftliche Einflüsse (Normen, Regeln, Meinungen) das Entscheiden und Handeln in Unternehmen prägen. In Anlehnung an Basu und Palazzo (2008) möchte die Dissertation die bisherige wissenschaftliche Betrachtung erweitern. Der starke Fokus auf die Inhalte von CSR-Aktivitäten (Politiken, Strategien, Instrumente, siehe Schmitt (2005)) wird ergänzt um die fundierte Analyse von organisationalen Prozessen der „Sinnkonstruktion“. Diese sollen Aufschluss darüber geben, wie Unternehmensentscheidungen zu CSR legitimiert und in CSR-Praktiken umgesetzt werden.

Dies geschieht im Rahmen des Projektes „Unternehmensreaktionen auf die CSR-Tests der Stiftung Warentest“, das Katharina Schmitt konzipiert und bearbeitet.

 

Curriculum Vitae (PDF, 84,7 KB)

Forschungsschwerpunkte

• Corporate Social Responsibility (CSR) / Nachhaltige Unternehmensführung
• Nachhaltigkeitskriterien für Unternehmen & Produkte
• Bewertungsverfahren für CSR             
• Entscheidungstheorien, Neuer Soziologischer Institutionalismus (NSI)


Veröffentlichungen

•    Wissenschaftliche Artikel
•    Arbeitspapiere
•    Sonstige wissenschaftliche Publikationen

 

Wissenschaftliche Artikel

Wolff, F.; Schmitt, K. (2013): Potentials and limits for businesses to address long-term social-ecological challenges: the case of European fish processors. In: Siebenhüner, B.; Jacob, K.; Arnold, M. (eds.): Long-term Policies: Governing Social-Ecological Change. MIT Press.

Bilharz, M.; Schmitt, K. (2011): Going Big with Big Matters. The Key Point Approach to Sustainable Consumption (PDF, 296,7 KB), in: GAIA 20/4, pp.232-235.

Schmitt, K.; Wolff, F. (2009): CSR in the European fish processing industry: not just fishing for compliments, in: Barth, R. and Wolff, F. (Hrsg.): Analysing Corporate Social Responsibility in Europe, Edward Elgar, London, S. 124-143.

Wolff, F.; Schmitt, K. (2009): In hunt for sustainable seafood: sustainability effects of CSR in three fish processing companies, in: Barth, R. and Wolff, F. (Hrsg.): Analysing Corporate Social Responsibility in Europe, Edward Elgar, London, S. 224-267.

Wolff, F.; Barth, R.; Hochfeld, C.; Schmitt, K. (2009): Rhetoric and realities in CSR: main findings and implications for public policy and Research, in: Barth, R. and Wolff, F. (Hrsg.): Analysing Corporate Social Responsibility in Europe, Edward Elgar, London, S. 407-440.

Schmitt, K. (2007): Ethics Officer (PDF, 275,8 KB), contribution to Visser, W.; Matten D.; Pohl M. and Tolhurst, N.: The A to Z of Corporate Social Responsibility, Wiley publication.

Barth, R.; Wolff, F.; Schmitt, K. (2007): CSR between Rhetoric and Reality (PDF, 192,1 KB), in: Ökologisches Wirtschaften 4, S. 30-34.

Wolff, F.; Schmitt, K. (2006): Sand im Getriebe? Mitnichten! Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit. In: politische ökologie 102/103: Grünbuch Europa. Von nachhaltigen Visionen und umweltpolitischen Realitäten. oekom verlag, München, S. 38 ff..


Arbeitspapiere

Hardi, P.; Radacsi, G.; Schmitt, K. (2012): Evaluations of CSR performance and impact as seen by key actors other than business. IMPACT Working Paper No. 3.

Schmitt, K. (2008): Societal effects of supermarket expansion in emerging countries – the cases of Brazil and India. In: Manhart, A.; Schmitt, K.; Stahl, H.; Grießhammer, R.: Emerging Economies – New challenges for international co-operation and development, Freiburg/ Darmstadt/Berlin.

Wolff, F.; Schmitt, K.; Hochfeld C. (2007): Competitiveness, innovation and sustainability – clarifying the concepts and their interrelations, Berlin.

Hochfeld, C.; Schmitt, K.; Wolff, F. (2006): Wettbewerb für Nachhaltigkeit – Positionen und Perspektiven. Ein Diskussionsbeitrag zur Jahrestagung 2006 des Öko-Instituts e.V., Berlin, September.

 

Sonstige wissenschaftliche Publikationen

Mitherausgeberin von: Öko-Institut et al. (Hrsg.) (2007): Rhetoric and Reality: Corporate Social Responsibility in Europe – Research on the impact of CSR on sustainability, Broschüre, Berlin.

Mohaupt, F.; Hochfeld, C.; Schmitt, K. (2005): Global Compact - Global Impact?, Berlin.

Rubik, F. und Schmitt, K. (2005): Differenzierung der Mehrwertsteuer zur umweltpolitischen Lenkung, in: Bach, S.; Lutz, C.; Rubik, F.; Schmitt., K.: Ermäßigte Mehrwertsteuersätze zur Förderung umweltgerechten Verhaltens, Endbericht, Berlin/Heidelberg/Osnabrück.

Schmitt, K. (2005): Corporate Social Responsibility in der strategischen Unternehmensführung. Eine Fallstudienanalyse deutscher und britischer Unternehmen der Ernährungsindustrie (PDF, 974,3 KB); Berlin, April.

 

Ausgewählte Vorträge

Schmitt, K. und Schrader, U. (2010): Consumer Associations’ CSR-tests as Knowledge Collaboration. Präsentation auf der ERSCP-EMSU Konferenz “ "Knowledge Collaboration & Learning for Sustainable Innovation”, 25-29 Oktober, Delft, Niederlande.

Schmitt, K. und Schrader, U. (2010): The role of Consumer Associations’ CSR Tests for the Ethical Development of Organizations. Präsentation auf der EBEN Research Konferenz 2010, 14-16 Juni, in Tampere, Finland.

Schmitt, K. (2008): The role of voluntary corporate commitments (CSR) to achieve EU sustainability goals: complements or obstacle? Vortrag auf der “3rd International Conference on Corporate Social Responsibility“, 9. Oktober, Berlin.

Bilharz, M.; Lorek, S.; Schmitt, K. (2008): Key Points of Sustainable Consumption - Focusing sustainability communication on aspects which matter AND appeal, Vortrag auf der “Sustainable Consumption Research Exchange (SCORE!) Network Konferenz”, 10. März, Brüssel.

Schmitt, K. (2006): Bewertung Nachhaltiger Produkte und Unternehmensprozesse. Präsentation auf der Jahreskonferenz des Öko-Instituts, Ernst-Reuter-Haus.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe