direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Florence Ziesemer

Lupe [1]

Technische Universität Berlin
Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre
Marchstraße 23
10587 Berlin

Raum: MAR 1.017b

Email: florence.ziesemer[at]tu-berlin.de
Telefon: 030/314-73940

Kontakt [2]

 

Zur Person

Florence Ziesemer ist seit November 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbundprojekt "FoodLabHome - Klimabildung zur Reduktion häuslicher Lebensmittelabfälle", gefördert im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt. Zusätzlich ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Seniorprofessur für BWL mit dem Schwerpunkt Marketing [3] an der Universität Potsdam. Hier entwickelte sie unter anderem Bildungsmaterialien [4] zur Förderung der nachhaltigen Konsumkompetenz.

Von 2007-2010 studierte sie Soziologie und Interkulturelle Wirtschaftskommunikation an der Friedrich Schiller-Universität in Jena. Sensibilisiert für die globalen Folgen der Konsumgesellschaft, schloss sie den Masterstudiengang Consumer Affairs an der Technischen Universität München und Aarhus University (Dänemark) an. Praktisch anwenden und erweitern konnte sie das erworbene Wissen bereits bei der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK, Nürnberg) und im Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW, Berlin). Ehrenamtlich engagiert sie sich als Bildungsmultiplikatorin für faire Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie bei FEMNET e.V [5].


Forschungsschwerpunkte

  • Konsumentenverhalten
  • Nachhaltiger Konsum (speziell Suffizienz und kollaborativer Konsum)
  • Verbraucherbildung


 Forschungsprojekte

  • 2018-2021: "FoodLabHome - Klimabildung zur Reduktion häuslicher Lebensmittelabfälle [6]", gefördert vom BMU (Nationale Klimaschutzinitiative)

  • 2015-2018: „SPIN – Strategien und Potentiale zur Initiierung und Förderung des nachhaltigen Konsums [7]“, Verbundforschungsprojekt gefördert vom BMBF (Sozial-Ökologische Forschung)


Lehrveranstaltungen in der Vergangenheit

  • Vertiefungsveranstaltung Konsum und Gesellschaft: Marketing und Konsum (ALBA-WP1)


Publikationen

  • Gossen, Maike; Ziesemer, Florence; Schrader, Ulf (2019): Why and How Commercial Marketing Should Promote Sufficient Consumption: A Systematic Literature Review, Journal of Macromarketing, 39(3): 252-269. 

  • Hüttel, Alexandra, Florence Ziesemer, Mathias Peyer & Ingo Balderjahn (2018): To Purchase or Not? Why consumers make economically (non-)sustainable consumption choices. Journal of Cleaner Production, 174, 827-836. doi.org/10.1016/j.jclepro.2017.11.019 [8]

  • Ziesemer, Florence, Mathias Peyer, Alexandra Klemm, & Ingo Balderjahn (2016): Die Messung von nachhaltigem Konsumbewusstsein: Ein ganzheitlicher Blick auf Nachhaltigkeit. Ökologisches Wirtschaften, 31(4), 24–26.


Konferenzbeiträge

  • Gossen, Maike, Florence Ziesemer & Ulf Schrader (2018): Business marketing to promote sufficient consumption: a systematic literature review. Proceedings of the SCORAI Sustainable Consumption Research and Action Initiative Conference, Kopenhagen.

  • Ziesemer, Florence, Alexandra Klemm, Mathias Peyer & Ingo Balderjahn (2017): “I tried sustaining myself by reducing my needs”: The role of responsibly handling financial resources in sustainable consumption. SustEcon Conference, Berlin.

  • Klemm, Alexandra, Florence Ziesemer, Mathias Peyer & Ingo Balderjahn (2017): Sharing in the private sphere: People’s means-end chains behind their motivation to borrow (not) from others. Proceedings of the 45th European Marketing Association Conference, Groningen.

  • Ziesemer, Florence, Alexandra Klemm, Mathias Peyer & Ingo Balderjahn (2016): Pioneers confidential: Tools for policy interventions in selected anti-consumption patterns, Proceedings of the International Centre for AntiConsumption Research Symposium, Melbourne.

  • Klemm, Alexandra, Florence Ziesemer, Mathias Peyer & Ingo Balderjahn (2016): Why do they care? Consumer’s means-ends chains behind (non-)sustainable consumption patterns, International Sustainability Transitions Conference, Wuppertal.

 

 

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008