TU Berlin

Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger KonsumMein Ding – Ich bin, was ich (nicht) habe!

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

„Mein Ding – Ich bin, was ich (nicht) habe!“

Lupe

Projektziel: Das übergeordnete Ziel dieses Projekts besteht darin, suffiziente (genügsame) Lebensstile zu fördern.

Methode: im Projekt erproben Bürgerwissenschaftlerinnen und Bürgerwissenschaftler Maßnahmen zur Besitzreduktion zunächst an sich selbst und anschließend bei anderen Probandinnen und Probanden in ihrem Umfeld. Die Projektergebnisse sollen aufzeigen, mit welchen Maßnahmen zur Besitzreflektion und -reduktion ein suffizienter Konsum bestmöglich gefördert werden kann.

Zeitplan und Finanzierung: Das Projekt läuft vom 01.04.2021 bis zum 31.03.2024. Es wird im Rahmen der Förderrichtlinie Citizen Science des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit insg. 580.000 EUR gefördert.

Mein Ding wird von der Technischen Universität Berlin (Fachgebiet Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum (ALÖNK)) im Verbund mit dem ConPolicy – Institut für Verbraucherpolitik sowie Co2online durchgeführt. Weitere Praxispartner sind Life e.V., Future Fashion Forward e.V., und der VZ Berlin.

Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe